HOFGARTEN 3D - so funktioniert's

 

Digitales Kino läutet ein neues Kinozeitalter ein. Unruhige Bilder auf der Kinoleinwand mit Staub, Kratzern und matten Farben gehören damit endgültig der Vergangenheit an. Das digitale Bild ist auf der gesamten Höhe und Breite perfekt und besticht durch brillante Farben, unglaubliche Klarheit, satte Farben und hohen Kontrast. Diese beeindruckende Bildqualität auf der großen Leinwand im Hofgarten sorgt für ein einmaliges Kinoerlebnis!

 

Die Projektion digitaler Filme erfolgt mit extrem lichtstarken Projektoren. Der Projektor arbeitet mit der Digital Light Processing (DLP®) Technologie von Texas Instruments. Durch diese volldigitale Anzeigelösung werden Bilder in bisher nicht gekannter Präzision auf die Leinwand gebracht. Satte Farben, hoher Kontrast, ein gestochen scharfes und extrem ruhiges Bild zeichnen diese neue Form der Projektion aus. DLP®-Technologie nutzt einen optischen Halbleiter, mit dem die Ausgangsdaten wirklichkeitsgetreuer wiedergegeben werden als dies mit analogen Systemen möglich ist. Im Hofgarten ist mit dieser Technologie eine Wiedergabegenauigkeit möglich, die das Original mit bis zu 35 Billionen Farben exakt nachbildet und von keiner anderen Anzeigelösung erreicht wird.

 

3D-Filme werden aus zwei unterschiedlichen Perspektiven aufgenommen, so daß für jedes Auge ein Bild vorliegt. Beide Bilder werden dann leicht versetzt auf die Leinwand projiziert, im Hofgarten geschieht dies mit einem digitalen Projektor. Ohne 3D-Brille sieht der Zuschauer deshalb ein verschwommenes zweidimensionales Bild. Erst die elektronische 3D-Brille ermöglicht es dem Zuschauer, mit dem linken Auge nur das Bild zu sehen, das für das linke Auge bestimmt ist, und mit dem rechten Auge nur die Perspektive zu sehen, die für das rechte Auge aufgenommen wurde.
Die Brille trennt die Bilder, und erst im Gehirn des Betrachters werden sie zu einem dreidimensionalen Bild mit räumlicher Tiefe zusammengesetzt.

 

Im Gegensatz zu dem in den meisten Multiplex-Kinos verwendeten System von REAL D, mit seiner einfachen Brille, nutzen wir eben ein aktives System, welches eine noch bessere Qualität, von allen Plätzen des Saales aus gewährleistet.

Da es sich bei uns auch im Falle der Brillen um komplexe elektronische Geräte handelt, bitten wir Sie dringend um Ihre Unterstützung bei der pfleglichen Behandlung der Brillen. Im Falle einer Beschädigung oder eines Verlustes entsteht ein Schaden von ca 70 €.

 

Ein Diebstahl lohnt sich aber nicht, da die Heimkino-Syteme mit den professionellen Kinosystemen nicht kompatibel sind.